Delegation 2016

von links: Diakon Michael Gutekunst, Pastor Zakaria Sichone (stellv. Kirchenpräsident), Volker Fuchs, Barbara Staub, Jürgen Bernhardt, Pastor Willey Mwasile (Generalsekretär), Schatzmeister Devule Mwambije und Rechtsanwalt Nsevilwa Mshaliha

Neben dem Workcamp reiste vom 1. bis 15. Februar 2016 eine Gruppe von Pädagogen und Sozialarbeitern in die Partnerkirche.

Ausgehend von einem Besuch 2014 bei der Diakonischen Jugendhilfe in der Region Heilbronn war die Idee in Mühlacker, Kleingartach und Mbeya entstanden, ob es möglich ist, einen dialogischen Wissensaustausch zu etablieren.

So machten sich

  • Volker Fuchs | Geschäftsbereichsleitung Kommunale Kinder- und Jugendförderung Diakonische Jugendhilfe in der Region Heilbronn

  • Jürgen Bernhardt | Geschäftsbereich Hilfe zur Erziehung, Diakonische Jugendhilfe in der Region Heilbronn

  • Barbara Straub | Gymnasiallehrerin, Evangelische Kirche Mühlacker

  • Johannes Macho | Evangelisches Jugendwerk Bezirk Mühlacker

  • Michael Gutekunst | Medienarbeit und Medienbildung Kirchenbezirk Mühlacker

auf den Weg. Unter der Fragestellung, ob und wie eine Kooperation gelingen kann, war die Fünfergruppe unterwegs in verschiedenen Einrichtungen der Moravian Church in Südwest-Tansania:

  1. Highschool, Krankenhaus und Waisenhaus in Mbozi
  2. Berufsschule und Aidswaisenprojekt Nsalaga in Mbeya 
  3. Ambulante Arbeit mit AIDS-Waisen in Matema
  4. Teofilo Kisanji University (TEKU) Universität Mbeya, Studiengang soziale Arbeit
  5. Lehrercollege in Mbeya
  6. Kindergärten mit verschiedenen Konzeptionen, darunter auch eine inkludierende, kennengelernt

Dazu kamen Gespräche mit ehren- und hauptamtlichen Verantwortlichen in der Frauenarbeit, in der HIV-Arbeit und anderem mehr. Vielfältige Eindrücke unterschiedlichster Art, die wir in Bildern und Zitaten weitergeben.

Egal ob Mühlacker oder Mbeya, Tansania oder Deutschland.

Es sind die Menschen, die für Positionen und Inhalte stehen.
Es sind Menschen, die etwas bewegen und voranbringen.
Es sind Menschen, die diese Welt zu einem klein wenig besseren Ort machen.

Bahati Mshani Pangani ist in unserer Partnerkirche, der Moravian Church in Southwest-Tansania solch ein Mensch.
Mit großer Liebe, enormem Einsatz, Empathie und einer inneren Haltung kümmert sie sich um die Kinder und Jugendlichen - und die Menschen, die sich um sie kümmern.

Für manche Kinder ist das samstägliche Treffen in Nsalaga die einzige Möglichkeit, sich richtig satt zu essen und Nahrungsmittel nach Hause zu nehmen.
Kinder, die an HIV erkrankt sind, bekommen zudem entsprechend Nahrungsmittel, um mit den notwendigen Nährstoffen versorgt zu sein.

Zu erleben, welche Freude die Kinder haben, wenn Bahati kommt, mit ihnen singt, sich kümmert ... wärmt einem das Herz.
Und es braucht aus deutscher Sicht nicht viel, um sie in ihrer für diese Kinder zu unterstützen. Um ein Kind zur Schule zu schicken, eine Krankenversicherung und die notwendige Schuluniform incl. der notwendigen Utensilien zu bezahlen, sind 15 Euro im Monat.

- weitere Bilder & Texte folgen -

© alle Bilder dieser Seite: Evangelischer Kirchenbezirk Mühlacker